Tagesablauf/VerpflegungTagesablauf/Verpflegung

Kinderkrippe Pusteblume

Tagesablauf und Verpflegung
7:00 - 8:15 Uhr Bringzeit und Freispiel
8:15 - 8:30 Uhr Aufräumen, Kinderyoga, die Kinder suchen aus zwei Gerichten das Mittagessen aus, wir besprechen den Tagesablauf
8:30 - 9:00 Uhr Gemeinsame Brotzeit, davor gehen wir Hände waschen
9:00 - 10:20 Uhr Freispiel, Nutzen des Spiel- und Tobebereichs im Flur, Angebote wie z.B. basteln, malen, gestalten…
ca. 10:30 Uhr Singkreis, wiederholen alter oder erlernen neuer Lieder, Singspiele,
kurze Geschichten, Reime, Fingerspiele…
10:45 Uhr gemeinsames Mittagessen
11:30 Uhr Freispiel, Schlafen
ab 12:00 Uhr Abholzeit, Freispiel
12:30 - 13:00 Uhr Bringzeit für die Nachmittagskinder
14:30 - 14:45 Uhr Aufräumen, Kinderyoga, wir besprechen den Tagesablauf, Singkreis
14:45 - 15:10 Uhr gemeinsame Brotzeit, davor gehen wir Hände waschen
15:10 - 16:15 Uhr Freispiel, nutzen des Spiel- und Tobebereichs im Flur, Angebote wie z. B. basteln, malen, gestalten...
16:30 - 17:00 Uhr Abholzeit, Freispiel

 

Bei jeder Mahlzeit dürfen sich die Kinder vom Obstteller bedienen. Im Wechsel bringt jede Familie eine Wochenration an Obst und Gemüse mit, das zu den Mahlzeiten frisch geschnitten wird.

Je nach Witterung gehen wir mit den Kindern zwischen den zwei Mahlzeiten spazieren oder in den Garten.

Die Kinder werden nach Bedarf und Notwendigkeit zum Schlafen gelegt.

Je nach Bedarf jedoch mindestens 1x wird jedes Kind gewickelt.

Ein warmes Mittagessen kann täglich gebucht werden. Die Gerichte bzw. einzelnen Komponenten erhalten wir tiefgekühlt von der Firma apetito. Die Mahlzeiten werden vom Personal zusammengestellt, portioniert und fertig gegart.

Der Speiseplan und die einzelnen Gerichte sind dem Ernährungsplan für Kleinkinder angepasst. Wir achten bei der Zusammenstellung auf Ausgewogenheit, beziehen Bio Produkte mit ein und berücksichtigen die Vorlieben der Kinder. Diese dürfen jeden Morgen aus zwei Gerichten wählen, das Gericht mit den Meisten Kinderstimmen wird an diesem Tag zubereitet.

Für all unsere Mahlzeiten gilt:

Es darf alles probiert werden.
Kein Kind wird zum Essen gezwungen.
Bei uns muss nicht aufgegessen werden.